Download der Bekanntmachung

Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Espenau

Bauleitplanung der Gemeinde Espenau

Bebauungsplan Nr. 27 „Wohngebiet - Lehringsgrund

Bekanntmachung der erneuten Offenlage gem. § 4a (3) Baugesetzbuch (BauGB)

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Espenau hat in ihrer Sitzung am 19. März 2018 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 27 „Wohngebiet - Lehringsgrund“ aufzustellen. Gleichzeitig wurde der Flächennutzungsplan im Parallelverfahren geändert.

Anlass und Ziel der Planung ist der vorhandene Bedarf nach Wohnraum in Espenau. Im Bereich der Haupterschließungsstraße (L 3217, Weimarer Weg) soll ein Mischgebiet einen höheren Anteil an gewerblichen Nutzungen ermöglichen. Im übrigen Gebiet soll eine Mischung aus Einfamilienhäusern und Mehrfamilienhäusern den vorhandenen Wohnbedarf decken. Das Gebiet soll einer geordneten städtebaulichen Entwicklung zugeführt werden. Die Erschließung des Gebiets erfolgt über den Weimarer Weg. Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit fand vom 17. Juli bis 21. August 2018 statt. Die Offenlage fand vom 31. Dezember 2018 bis einschließlich 31. Januar 2019 statt.

Der Geltungsbereich hat eine Gesamtgröße von rund 4,1 ha und umfasst folgende Flurstücke:

2/54, 2/55, 2/59 (teilw.), 185/2 (teilw.), 31/7 (teilw.), 31/10 (teilw.), 46/1 (teilw.), 46/5 (teilw.), 47/3, 47/4, 47/5, 47/6, 47/17, 47/18, 47/19, 47/20, 47/21, 47/22, 51/5, 51/15 (teilw.), 51/16, 51/26 (teilw.), 51/27 (teilw.), 52/8, 52/11, 52/12, 52/13, 52/14, 52/15 (teilw.), 54/3 (teilweise), 58/12 (teilweise), 113/47, 115/47, 116/47, 120/47, 121/47, 122/47, 129/47 und 160/47 der Flur 5, Gemarkung Mönchehof.

Die Ausgleichsflächen sind in der Gemarkung Hohenkirchen verortet:

Der Teilgeltungsbereich 1 befindet sich an der Nähe der Espe in Flur 8 auf dem Flurstück 88/2 (Im Espetal), sogenannte „Storchenwiese“. Die Teilgeltungsbereiche 2 und 3 befinden sich in der Nähe der Esse, südöstlich der Freizeitanlage zum Steinbruch in Flur 1, Flurstücke 6/2 (Am Bringelsberg, teilweise) und 252/48 sowie 49 (In der Dörschne)

Die Dauer der Auslegung wird gem. §4a (3) S. 3 BauGB angemessen verkürzt.

Zur erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit gem. § 4a (3) BauGB liegt der Entwurf des Bebauungsplans Nr. 27  „Wohngebiet - Lehringsgrund“ in der Zeit vom

  1. Juli 2019 bis einschließlich 02. August 2019

 

zu jedermanns Einsicht während der allgemeinen Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Espenau, Im Ort 1, 34314 Espenau, Zimmer 23 öffentlich aus.
Die Auslegung erfolgt in der Zeit von

Montag 8:30 Uhr – 12:30 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

Dienstag 8:30 Uhr – 12:30 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr

Mittwoch 8:30 Uhr – 12:30 Uhr

Donnerstag 8:30 Uhr – 12:30 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr

Freitag 8:30 Uhr – 12:30 Uhr

Im Rahmen dieser Auslegung wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Gemäß §4a (3) S.2 BauGB wird bestimmt, dass Anregungen und Bedenken nur zu den geänderten Teilen abgegeben werden können. Die Änderung im Vergleich zur Offenlage umfasst ausschließlich einen geänderten (optimierten) Verlauf der Zufahrt vom Kreisverkehrsplatz in das Wohngebiet in den zeichnerischen Festsetzungen. Dadurch wurde die Verkehrsfläche minimiert und das angrenzende Mischgebiet vergrößert.

Anregungen und Bedenken können schriftlich oder zur Niederschrift bei der Gemeinde Espenau, Im Ort 1, 34314 Espenau, vorgebracht werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 4b BauGB ein Planungsbüro mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt wurde.

 

Nachfolgend sind die Geltungsbereiche des Bebauungsplans Nr. 27 „Wohngebiet - Lehringsgrund“ dargestellt (ohne Maßstab):

plan

 

plan2

 

plan3

 

Folgende wesentliche umweltbezogenen Stellungnahmen liegen derzeit vor und werden mit ausgelegt:

 

  • Umweltbericht zur Planung (November 2018)
  • Eingriffs-Ausgleichs-Bilanzierung (Bilanzierung gemäß Biotopwertverfahren der Kompensationsverordnung)
  • Stellungnahme Kreisausschuss (August 2018): Anregungen zu fehlendem Umweltbericht, Kompensation und Artenschutz- der Offenlage beigelegt, Stellungnahme zum Graben, Stellungnahme zu Ausgleichsflächen
  • Stellungnahme Regierungspräsidium Kassel (August 2018): Hinweis zu Altlasten (keine Altflächen im Plangebiet), Stellungnahme zu Gewässerrandstreifen, Stellungnahme zu Graben

Es liegen Informationen zu Eingriffen in Natur und Landschaft vor, die infolge der Planung zu erwarten sind. Es sind im Umweltbericht Informationen zum derzeitigen Umweltzustand enthalten sowie zu den Auswirkungen der Planung insbesondere auf Vegetationstypen, Vogelarten und Fledermäuse, der Haselmaus, Geologie und Boden sowie Wasser.

Gemäß § 4a (6) BauGB wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Offenlegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Die Planunterlagen zur Beteiligung der Öffentlichkeit zum Bebauungsplan Nr. 24 „Wohngebiet - Lehringsgrund“ werden zusätzlich auch auf der Homepage der Gemeinde Espenau eingestellt.

 

Espenau, den 08.07.2019                                    Der Gemeindevorstand 

                                                                          gez. Strzoda, Bürgermeister


Bebauungspläne:


Entwurf B-Plan Nr. 27 "Lehringsgrund"
B-Plan Nr. 27 "Lehringsgrund"
Begründung Vorentwurf
Änderung Flächennutzungsplan
Textliche Festsetzungen
Umweltbericht

---------------------

Bauleitplanung der Gemeinde Espenau
Bebauungsplan Nr. 30 „Bahnhofstraße 39-41“

Der Gemeindevorstand hat in seiner Sitzung am 18.03.2019 beschlossen den Bebauungsplan Nr. 30 „Bahnhofstraße 39-41“ gemäß §2 (1) BauGB aufzustellen und eine Veränderungssperre nach § 14 (1) BauGB  für diesen Bereich zu erlassen.

Zur Sicherung der Planung für den zukünftigen Planbereich wird eine Veränderungssperre mit folgendem Inhalt beschlossen:

  • Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB dürfen nicht durchgeführt oder bauliche Anlagen nicht beseitigt werden.
  • Erhebliche oder wesentliche wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, dürfen nicht vorgenommen werden.

Espenau, den 19.03.2019             Der Gemeindevorstand der Gemeinde Espenau

                                                               gez. Strzoda, Bürgermeister

Grafik Geltungsbereich Bebauungsplan Nr. 30 Bahnhofstr. 39-41 (PDF)

 


 

Espenau verfügt über eine hervorragende Infrastruktur.
Von unserem Bahnhof, der bequem in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar ist, gelangen Sie alle 30 Minuten mit der Regiotram nach Kassel. Aber auch mit dem eigenen PKW gelangen Sie über die B7 schnell und unproblematisch in das Oberzentrum.
Zusätzlich bieten wir in Espenau einen kostenlosen Innerortsverkehr an, der alle wichtigen Punkte ansteuert.
Eine hervorragende Luftqualität und eines der saubersten und weichsten Trinkwasser in Deutschland sind gute Voraussetzungen für gesundes Leben in Espenau und runden den Gesamteindruck unserer freundlichen Wohngemeinde ab.

Wir freuen uns auf Sie!


Eintragung in die Baubewerberliste nimmt Jonathan Albrecht vor. Kontaktdaten siehe unten.


Bewerbungen für die Grundstücke können schriftlich beim Bauamt der Gemeinde Espenau eingereicht werden. 

Ihre Ansprechpartner sind:

zu Fragen der Bebaubarkeit

Christian Steltmann

Fachbereich Bauen, Wohnen und Umwelt
Telefon: 05673 9993-24

E-Mail : Christian Steltmann

zu Fragen zum
Kaufvertrag

Jonathan Albrecht

Fachbereich Bauen, Wohnen und Umwelt
Telefon: 05673 9993-25

E-Mail : Jonathan Albrecht