Fachbereich

Ansprechpartner

Kontakt

Fachbereichsleiter:

Christian Steltmann

c.steltmann@espenau.de

Technische Bauverwaltung:

Martin Thies

m.thies@espenau.de

Bauanträge:

Melanie Spohr

m.spohr@espenau.de

Immobilienmanagement und Brandschutz:

Jonathan Albrecht

j.albrecht@espenau.de

 

- Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Espenau -

Aufstellung eines Bebauungsplanes Nr. 34 „Espe Aue“ im Ortsteil Mönchehof

Hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses Bebauungsplan Nr. 34 – „Espe Aue“

Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) über die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 34 – „Espe Aue“

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Espenau hat in ihrer Sitzung am 10. Mai 2021 beschlossen den Bebauungsplan Nr. 34 „Espe Aue“ gemäß §2 (1) BauGB aufzustellen. Zur Erreichung der städtebaulichen Ziele und zur Schaffung der planungsrechtlichen Grundlagen, sowie für eine geordnete Erschließung und Bebauung ist die Aufstellung des Bebauungsplanes erforderlich. Anlass und Ziel der Planung ist die geordnete städtebauliche Entwicklung im Bereich „Neue Mitte“ als Zentrum der Gemeinde Espenau und die Espe Aue als „Grüne Lunge“

Die Aufstellung ist im vereinfachten Verfahren nach BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchzuführen.

Über die Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung und die Frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wird nach Erarbeitung des Planungskonzepts gesondert informiert.

Espenau, den 11.05.2021          Der Gemeindevorstand der Gemeinde Espenau

                                               gez. Strzoda, Bürgermeister

 

Amtliche Bekanntmachung zum Bebauungsplanes Nr. 34 „Espe Aue“ im Ortsteil Mönchehof

Erlass einer Veränderungssperre zum Bebauungsplan Nr. 34 – „Espe Aue“

Die Gemeindevertretung hat in seiner Sitzung am 10.05.2021 beschlossen den Bebauungsplan Nr. 34 „Espe Aue“ gemäß §2 (1) BauGB aufzustellen und eine Veränderungssperre nach § 14 (1) BauGB für diesen Bereich zu erlassen.

Zur Sicherung der Planung für den zukünftigen Planbereich wird eine Veränderungssperre mit folgendem Inhalt beschlossen:

  • Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB dürfen nicht durchgeführt oder bauliche Anlagen nicht beseitigt werden.
  • Erhebliche oder wesentliche wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, dürfen nicht vorgenommen werden.

Espenau, den 11.05.2021          Der Gemeindevorstand der Gemeinde Espenau

                                               gez. Strzoda, Bürgermeister

EspeAue34

 

Bauleitplanung der Gemeinde Espenau

Bebauungsplan Nr. 30 „Bahnhofstraße 39-41“

Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 10.05.2021 beschlossen, die Veränderungssperre für den Bebauungsplan Nr. 30 „Bahnhofstraße 39-41“ zu verlängern.

Zur Sicherung der Planung für den zukünftigen Planbereich wird eine Veränderungssperre mit dem folgenden Inhalt verlängert:

  • Vorhaben im Sinne des § 29 BauGB dürfen nicht durchgeführt oder bauliche Anlagen nicht beseitigt werden.
  • Erhebliche oder wesentliche wertsteigernde Veränderungen von Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht genehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, dürfen nicht vorgenommen werden.

Espenau, den 11.05.2021              Der Gemeindevorstand der Gemeinde Espenau

                                                   gez. Strzoda, Bürgermeister

Bahnhofstraße

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.