Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung in Espenau

Bisherige Maßnahmen

Die Gemeinde Espenau ist seit mehreren Jahren bemüht, durch die energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung den Stromverbrauch spürbar zu reduzieren und damit Kosten zu reduzieren. Im Rahmen der Konjunkturprogramme des Bundes und des Landes wurden im Jahr 2010 ca. 200 Lampenköpfe auf energiesparende Leuchtmittel umgerüstet mit dem Ergebnis einer Energieeinsparung von rd. 35% bei den betreffenden Straßenlampen.

Vorhaben 2013

Im Jahr 2013 wurden 450 Lampenköpfe auf die neue LED-Technik umgestellt. Dabei konnten die vorhandenen Lampenmasten weiter genutzt werden. Es wurden lediglich die Lampenköpfe ausgetauscht. Im Regelfall wurden die Lampenköpfe in ganzen Straßenzügen in den Ortsteilen Mönchehof, Schäferberg und Hohenkirchen ausgewechselt. Bisher hatten die eingesetzten Leuchtmittel einen Stromverbrauch von 60 bis 80 Watt je Lampe. Die modernen LED-Leuchten haben dagegen nur einen Stromverbrauch von 15 Watt. Dadurch kann eine Einsparung von 70% bis 80% erzielt werden. (Gesamtersparnis: jährlich ca. 15.000,00 Euro).

Kosten und Finanzierung

Für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf die LED-Technik wendete die Gemeinde Espenau im Jahr 2013 insgesamt 155.785,74 € auf.

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative stellte das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) für den Einbau von LED-Leuchten, welche die CO2 Emissionen um mindestens 60% gegenüber dem Ist-Zustand mindern, Zuwendungen aus dem Energie- und Klimafonds zur Verfügung. Die Förderung wurde im Wege der Projektförderung über den Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich GmbH (PtJ) als Anteilfinanzierung durch einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 25% der Ausgaben (38.946,44 €) gewährt (Förderkennzeichen KS 3266).

Darüber hinaus wurde zur Finanzierung des Eigenanteils ein besonders günstiges Darlehen bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) aus dem Programm „Energieeffiziente Stadtbeleuchtung“ aufgenommen.

Förderung:

bunbr  nki  juelich